Authentizität macht sich u.a. darin aus, auf die eigene Kompetenz zu setzen, dem persönlichen Charisma zu vertrauen, im individuellen Tempo zu gehen und durch private Werte den Weg zu orten, der zu keinem besser passt als zu einem selbst.

Kurzum: Personality matters. Allerdings muss man das Gegenüber im Blick halten und abwägen, welche Folgen das eigene Verhalten für andere hat und was für einen selbst daraus resultiert.
Ein authentischer Charakterkopf entsteht weder über Nacht noch durch Zufall, sondern bedarf relativ zeitaufwändiger „Wachstumsbedingungen.“ Dazu gehören die Fähigkeit zur kritischen Selbst-Reflektion, die wiederkehrende Auseinandersetzung mit den Quellen der eigenen Motivation, Haltung und Lebenskraft, und nicht zuletzt die Sensibilität für das rein persönliche Lebensgefühl.
Ich stütze mich in punkto Authentizität vor allem auf das „innere Kind“ in mir, zu dem ich mal die Nähe suche und mal auf Distanz gehe. Ungefähr zweimal im Jahr mache ich mithilfe dieser Wechselbeziehung eine selbst-reflexive „Inventur“. Das heißt: Ich ziehe eine Zwischenbilanz u.a. darüber, inwieweit mein Denken wirklich unabhängig geblieben ist, an welchen Stellen ich Kompromisse eingegangen bin (und warum), wann ich den Mut zur eigenständigen Meinung gezeigt habe und was daraus folgte – für mich wie auch für mein Umfeld.
An diesem Prozess ist herausfordernd, dass zum Beispiel die Zustände des inneren Zwiespalts aus mir selbst heraus beantwortet und aufgelöst werden müssen, weil ich überall und jederzeit die beste Expertin für deren Ursprünge bin und niemand sonst auf exakt denselben Pfaden ging und geht wie ich.

Das Bewusstsein darüber, woher man kommt, weist die Richtung,
in die man künftig gehen sollte.

Zu wissen, wohin der persönliche Weg durchs Leben führen soll, bereitet den Boden für realistische Zielsetzungen und befähigt dazu, adäquat auf diese Ziele zuzustreben. Zudem hält man sich die eigenen Stärken, Kompetenzen, Varianten und Facetten auf dem Radar und ist dadurch besonders gut imstande, sich anderen verständlich zu machen, Präsenz zu vermitteln und im Verhalten aufrichtig verbindlich zu sein.

Über SATZBAUWERK - Jana V. Chantelau

In Berlin leite ich die Agentur SATZBAUWERK. Meine Schwerpunkte liegen in der Texterstellung, Kampagnen-Planung und Krisenkommunikation.

Kommentar zur Freigabe einsenden:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s